The Blog

Stückbeschreibung “zwanzig Komma drei Meter Ruhe” (Gerstenberg)

zwanzig Komma drei Meter Ruhe

von Agnes Gerstenberg

 

Inhalt

Lena Witte und B könnten kaum unterschiedlicher sein: Während B sich von der Gesellschaft zurückgezogen hat (sich eingeschlossen, in seinen eigenen vier Wänden), drängt Lena Witte sich immer wieder ungefragt in die Leben anderer Menschen. Nur zufällig gibt es eine Verbindung zwischen beiden: S.

S lebt mit B seit ein paar Jahren in einer glücklichen Beziehung. Bis zu dem Tag, an dem sie von Lena an der Bushaltestelle angesprochen wird und ihr geordnetes Leben zu hinterfragen beginnt.

In ihrer Verschiedenheit ergänzen und beflügeln sich die Figuren. Und doch scheitern sie mit ihrem Wunsch, eine Beziehung einzugehen, aneinander. Und an sich selbst. Nicht nur ihre Beziehungsgefüge und ihr Alltag, auch die Form des Stückes, Raum- und Zeitebenen geraten zunehmend durcheinander.

Wenn S nicht pünktlich nach Hause kommt, zählt B die Sekunden. Noch weiß er nicht, dass S wegen Lena zu spät kommt. Doch S muss eine Entscheidung treffen. Oder liegt die Entscheidung gar nicht bei ihr?

„zwanzig Komma drei Meter Ruhe“ beschäftigt sich nicht nur mit dem Phänomen, dass wir immer das begehren, was wir gerade nicht haben. Es wirft auch die Frage nach der Autonomie in einer Beziehung auf und wie sehr wir auf andere Menschen angewiesen sind.

 

_________________________________________________________________
Bei Interesse an einem Stückauszug oder weiteren Informationen senden Sie bitte ein Email an bettina.mitter@uni-t.org!

Print Friendly

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!