The Blog

Stückauszug “rasen.mähen” (Hoffmann)

rasen.mähen

 von Johannes Hoffmann

 

Inhalt

Samstag. Wochenendbeginn. Sommer. Es ist heiß. Die Vögel zwitschern. Stadtrand. Ein nettes Grundstück.  Ein großes Haus. Ein herrlich plätschernder Pool. (Nur der Rasen gehört wieder gemäht. Der ist heute dran.) Eine Kleinfamilie. Herwig. Sandra. Marko – Vater. Mutter. Kind. Sie sind die netten Nachbarn von nebenan. Ihre Lebensziele scheinen erreicht – Job, Auto, Hochzeit, Haus, Kind.  Aber was passiert, wenn alle Wunschträume erfüllt sind, aber die Hälfte des Lebens noch vor einem liegt? Was kommt jetzt? Hat man wirklich alles richtig gemacht? Und wer ist die Person wirklich, die jeden Morgen neben einem im Ehebett aufwacht?

Das Stück spielt an einem einzigen Samstag. Von morgens bis  abends ist die Familie gezwungen sich miteinander abzugeben, sich zu beschäftigen, ohne in die Arbeitswelt flüchten zu können. Man ist miteinander konfrontiert. Und hat sich eigentlich nicht mehr viel zu sagen und versucht trotzdem aneinander festzuhalten. Und die Sonne drückt und es wird immer schwüler. Ja, ja es riecht nach Amok. Und da taucht er schon auf: Der Rasenmähermann – der motorisierte Sensenmann. Hick, Hack, Schratt, Schratt.

Stückauszug als pdf-Download.

 

______________________________________________________________
Bei Interesse an längeren Stückauszügen oder weiteren Informationen senden Sie bitte ein Email an bettina.mitter@uni-t.org!

 

Print Friendly

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!