Stephan Langer – Biografie

 

 

 

 

 

Allgemeine Daten:

* 1981 in Frankenthal/Pfalz

Studium:

Magisterstudium Amerikanistik, Philosophie und Germanistik in Mannheim
seit 2015 Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien

DRAMA FORUM von uniT:

Teilnehmer am Lehrgang FORUM Text 2018-2020

Tätigkeiten & Erfolge:

2010 Artes Liberales-Preis der Universität Mannheim
2016 Fidelio-Preis des Konservatoriums Wien
2017 Uraufführung von PROTEIN, LOFFT Leipzig [Regie: Stephan Langer/Rohe Eier 3000]
2018 Einladung zum 4+1 – Treffen junger AutorInnen am Schauspiel Leipzig
2018 Videoinstallation ZWINGER, Dramatiker*innenfestival Graz [Text: Stephan Langer, Regie: Paul Wiersbinski]
2018 Keep it Short-Kurzfilmpreis für INGWER GEGEN ALLES, Vienna International Shorts Festival [Co-Regie mit Stefan-Manuel Eggenweber]

Kuratorische Arbeit (Auswahl):

2014 scope [out of frame], Schaubühne Lindenfels Leipzig
(Videokunstausstellung, kuratiert mit Clemens von Wedemeyer)
2015 all eyez on v, Schaubühne Lindenfels Leipzig
(Videokunstausstellung, kuratiert mit Clara Wieck und Katharina Wittmann)
2016 GEGENkino-Programm, Youthitude Festival Berlin
2017 Vaginale + xxx, Far Off – Messe für Gegenwartskunst Köln
(Videokunstprogramm, kuratiert mit Clara Wieck und Katharina Wittmann)
2017 True Politics, Schaubühne Lindenfels Leipzig
(Videokunstausstellung, kuratiert mit Sebastian Gebeler)

Kollektive & Projekte:

seit 2014 GEGENkino Festival Leipzig, Mitgründer und Co-Kurator
seit 2015 Pickelhengst, Künstlerverlag/Performancekollektiv mit Ricaletto [Richard Leue]
seit 2016 Rohe Eier 3000, Bühnen-/Performancekollektiv [Wien/Leipzig]