The Blog

Herr P der Finsternis

 
Ein Heart of Darkness-Weltraum-Remix.
Eine Performance von und mit Philine Rinnert / Gerhild Steinbuch / Sebastian Straub.

______________________________________________________________________________

SHOWING
17. Dez. / 20.00 / Theater am Lend
______________________________________________________________________________

Herr P bricht in den Weltraum auf. Im Handgepäck: Karten als Orientierungssysteme und Spielflächen, Spielkarten: Auf dem Spielfeld von Star Trek Catan, einer Weiterentwicklung des bekannten Gesellschaftsspiels um Rohstoffe, Siedlungen, Städte, treten 3 Experten – eine für Raum, eine für Text und einer für Performance – in Wettstreit um die koloniale Herrschaft, die hier immer gleichzeitig die Herrschaft über die Geschichte ist. Wer bestimmt, in welche dunklen Winkel des Weltraums Herr P aufbricht? Welche Aspekte der Kolonisierung werden erzählt, welche ausgeklammert? Und wer herrscht hier über wen?

Jeder der 3 Experten verfügt über Material aus seinem jeweiligen Bereich und das er bei Star Trek Catan einbringen darf oder ungenutzt lassen muss. Als kleinster gemeinsamer Nenner dient dabei Heart of Darkness von Joseph Conrads, dessen Kapitelüberschriften das Material von Text, Raum und Performance gleichzeitig begrenzen und erweitern.

Als viertes Besatzungsmitglied ist ein Musiker mit an Bord, der den richtigen Soundtrack zur richtigen Geschichte liefert.

Natürlich bekommt auch das Publikum ein Stück vom kolonialen Kuchen ab. Es sitzt mit auf dem Spielfeld von Star Trek Catan und ist so Teil der jeweiligen Geschichte über und mit Herrn P: es kann Kapitelüberschriften anwählen; Szenen modifizieren oder als Präsident den roten Knopf drücken – und das Spiel neu starten.

Herr P der Finsternis ist ein Konkurrenzkampf um die richtige Geschichte und gleichzeitig der Wunsch nach einem gemeinsamen Erzählen ohne die übergeordnete Instanz Regie; der Wunsch nach einer Geschichte, in deren Entstehung sich Raum, Performance und geschriebener Text gleichwertig begegnen, sich ergänzen, ineinandergreifen.


Eine Produktion von Freundliche Mitte in Koproduktion mit brut und in Kooperation mit Theater am Lend.

Kartenreservierungen und Infos:
Theater am Lend
Wienerstraße 58a, 8010 Graz
Mail: kartenreservierung@theater-am-lend.at
Tel: +43 664 844 35 99

 

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!