The Blog

DIE, SHOULD SEA BE FALLEN IN

 
DO 19. März 2015, 20:00 Uhr im Burgtheater / Vestibül, Wien:

11 Flüchtlinge. 8 Studierende. 2 Künstlerinnen. 6 Sprachen: Deutsch, Englisch, Pashtu, Urdu, Georgisch, Tuschetisch. Ein Theatertext von Elfriede Jelinek. Die Protagonisten des Textes werden zu seinen Übersetzern.

Mit der Regisseurin Ivna Zic, dem Literaten Peter Waterhouse und den ÜbersetzerInnen Rahim Ishan, Rehman Ziaur, Shakil Khan, Kukikhel Rauf, Muhammad Atef, Hamid Khan, Ahmadzai Azizullah, Zahed Khan, Abdul Wahab Kukikhel, Alexander Wöran, Wazir Khan, Sultankhel Nisar Ali, Anna Etteldorf, Felix Reinstadler, Julia Dengg, Jennifer Weiss, Mathias Müller, Miriam Rainer, Khan Adalat, Jahangir Mir, Zargay Husainy, Zurab Kintsurashvili, Valerie Kattenfeld und Natalie Neumaier.

DIE, SHOULD SEA BE FALLEN IN ist ein mehrsprachig angelegtes Übersetzungsprojekt des Versatoriums mit Refugees des Refugee Protest Camp Vienna und Studierenden in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Ivna Zic und dem DRAMA FORUM von uniT, das die ambivalenten Stimmen in Elfriede Jelineks Text DIE SCHUTZBEFOHLENEN bespricht, ihnen widerspricht, ihrer Fürsprache nicht entspricht, sie hört und für sich sprechen lässt.

Im Juni 2015 kommt DIE, SHOULD SEA BE FALLEN IN auch nach Graz. Datum, Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Fotos von den Arbeitstagen gibt’s hier.

 

ACHTUNG: UNTERKUNFT GESUCHT! Während die Proben zu dem Stück begonnen haben, suchen zehn der damals beteiligten „Refugees“ wieder nach einer Unterkunft, nachdem sie aus einem privat zur Verfügung gestellten Haus zum Ende des Monats ausziehen müssen. mehr…

 

Print Friendly

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!