The Blog

Coriolanus – Part 2

Übersetzung als Inszenierung

William Shakespeares um 1608 verfasstes Drama Coriolanus wird für die Bühne exemplarisch sprachlich übersetzt. Nicht Sprechtheater, sondern Sprachtheater soll hier entworfen werden.

Schon im November 2013 haben sich in einem Arbeitsatelier im Theater am Lend auf offener Bühne ÜbersetzerInnen, SchauspielerInnen und Regisseurin in einem gleichberechtigten Prozess mit dem Coriolanus-Text auseinandergesetzt. Die ÜbersetzerInnen setzten sich dabei gleichermaßen aus, wie die Schauspielenden – sie wurden mit ihrer Arbeit Teil der Inszenierung. Entstanden ist ein Textkörper: Übertragung, Übersetzung, Überschreibung, Neuschreibung? Schwer zu sagen. Jedenfalls soll daran nun weitergearbeitet werden.

Zusammengearbeitet haben: eine kleine Gruppe Studierender, die sich im Laufe ihres Studiums dem Übersetzen zugewendet haben oder ihr Studium soeben abgeschlossen haben; drei SchauspielerInnen; Peter Waterhouse; und Ivna Zic als Regisseurin.

Nach dem ersten Schritt liegt nun ein Textkörper vor, der sich zu bewegen begonnen hat. Er soll in derselben Weise weiter entwickelt werden, in der Absicht, nicht nur einige Ausschnitte, sondern einen ganzen Abend zu gestalten.

_______________________________________________________________________________

13. 11. – 14. 11. 2015 | 20:00
Ort: Theater am Lend
Wiener Straße 58a, 8020 Graz
Tel.: 0664 844 35 99
Mail: kartenreservierung@theater-am-lend.at
www.theater-am-lend.at

_______________________________________________________________________________

Eintritt:
€ 15,- normal
€ 10,- ermäßigt (Ö1 Club, SchülerInnen, StudentInnen, alumni, laut!)
freier Eintritt mit Kulturpass

Leitungsteam:
Englischer Text: William Shakespeare
Übertragung und Überschreibung, vielleicht auch Freilegung: Peter Waterhouse und Team
Regie: Ivna Zic
Bühne und Kostüm: Martina Mahlknecht, Sophie Reble
Schauspiel: Franziska Dick, Johannes Kühn, Florian Simon
Mitarbeit: Studierende der Translationswissenschaften

 

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!