Ewald Palmetshofer – Biografie

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Daten:
* 1978 im Mühlviertel

Studium:
Theaterwissenschaft und Germanistik und danach Theologie und Lehramt Philosophie und Psychologie in Wien

DRAMA FORUM von uniT:
Preisträger Retzhofer Dramapreis 2005 und Lehrender/Mentor im FORUM Text

Tätigkeiten & Erfolge:

  • 2005 Retzhofer Literaturpreis für “sauschneidn”
  • 2006 Einladung zu den Werkstatttagen am Burgtheater Wien mit “wohnen. unter glas”
  • 2007 Einladung zum “hotINK International Play Reading Festival” in New York mit der englischen Übersetzung von “helden
  • 2007/2008 Hausautor und Gastdramaturg am Schauspielhaus Wien
  • 2008 Nachwuchsautor 2008 gewählt in der Kritikerumfrage von Theater heute
  • 2008 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen mit seinem Stück “hamlet ist tot. keine schwerkraft”
  • 2008 Dramatikerpreis der Deutschen Wirtschaft
  • 2008 Nominierung für den Nestroypreis in der Kategorie “Bester Nachwuchs” 
  • 2010 Einladung zum Mülheimer Theatertreffen mit “faust hat hunger und verschluckt sich an seiner grete”
  • 2010 Uraufführung von “tier. man wird doch bitte unterschicht” im Staatsschauspiel Dresden
  • 2011 Förderpreis der Stadt Wien in der Sparte Literatur
  • Uraufführungen am Burgtheater Wien, im Schauspielhaus Wien, in der Schaubühne am Lehniner Platz und im Theater an der Ruhr
  • 2012 Uraufführung räuber.schuldengenital am Akademietheater Wien
  • 2013 Wiederaufnahme räuber.schuldengenitalam Residenztheater München
  • Gastspiel “Körpergewicht 17%” im Theater Phönix, Linz
  • 2014 Uraufführung die unverheiratete am Akademietheater Wien
  • Premiere wohnen. unter glasam Schauspiel Leipzig
  • 2015 “die unverheiratete” (in der Inszenierung des Burgtheaters): Einladung  zum Berliner Theatertreffen
  • Nominierung für den Mülheimer Dramatikerpreis

 

Weitere Informationen:

Wikipedia
Nachtkritik Porträt
Seite des Autors

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!