DIESE MAUER FASST SICH SELBST ZUSAMMEN UND DER STERN HAT GESPROCHEN, DER STERN HAT AUCH WAS GESAGT.

Logo

Do, 8. Juni und Fr, 9. Juni, jeweils 19.30 Uhr
Theater am Lend, Wienerstraße 58a
Aufführungsdauer ca. 1 Stunde 30 Minuten
Karten €17 / €9 (erm.)

 KARTENRESERVIERUNG

© Matthias Heschl

© Matthias Heschl

GASTSPIEL
von Miroslava Svolikova

In Miroslava Svolikovas absurder Farce mit dem prägnanten Titel „Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt“ sind es drei Figuren, die sich ins finstere Herz der Antragsbürokratie vorwagen. Jede von ihnen meint eine Ausschreibung gewonnen zu haben, die sie dazu verpflichtet – hoffentlich auch befähigt – eine Aufgabe zu übernehmen. Welche Aufgabe? Das wissen sie nicht. Eine wichtige eben, vielleicht die „wichtigste unserer Zeit“ … Miroslava Svolikova gewann 2015 mit dem Stück „die hockenden“ (UA BurgtheaterVestibül 2016) den Retzhofer Dramapreis; die hier gezeigte Produktion ist demnächst auch bei den Autorentheatertagen Berlin 2017 zu sehen.

PRESSESTIMMEN

„Dickes Theater! (…) Regisseur Franz-Xaver Mayr setzt steile Behauptungen in schöne Irrtümer um. Eine Offenbarung zuzusehen. (…) Bald wird es klar: Hier läuft ein Spezialausbildungsprogramm mit dem Titel “problem und bewusstsein, lösungen und alles”, nur wusste das bisher keiner. Das Seminar soll den Wunsch erzeugen – und jetzt kommt’s – “die Onion zu retten”! (…) Ein dick gepolsterter Alptraum, eine faszinierende Aufführung“ DER STANDARD

„Regisseur Franz-Xaver Mayr lässt bei der Umsetzung dieses komplexen, absurden (und redundanten) Textes selten Langeweile aufkommen, fünf Schauspieler setzen ein aberwitziges Bewerbungsgespräch in einer selt-samen Art von Museum launig mit leichtgängiger Ironie um. Das Premieren-publikum war begeistert, es gab lang anhaltenden Applaus. Wohl zu Recht, die Ängste und Neurosen Jobsuchender erschließen sich via Farce.“ Die Presse

„Was der Stern nicht gesagt hat, was aber trotzdem bleibt am Ende dieses in jeder Hinsicht beglückenden Abends: Auch gemeinsames Lachen solidarisiert.“ NACHTKRITIK

Mehr Informationen zum Gastspiel…

Regie: Franz-Xaver Mayr, Bühne und Kostüme: Michela Flück, Dramaturgie: Anna Laner
Besetzung: Simon Bauer, Katharina Farnleitner, Steffen Link, Sebastian Schindegger, Dolores Winkler

In Kooperation mit Theater am Lend: Ein Gastspiel des Schauspielhaus Wien im Rahmen der Theaterallianz.
 

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!